Bauprojekte, ob groß oder klein, haben eine dynamische Struktur: Viele Fachleute müssen zusammenarbeiten, immer wieder neue Regelungen beachten, Arbeitssicherheit einhalten und mit sich ständig weiterentwickelnden Technologien zurechtkommen – auf einer Baustelle ist also einiges los. Hier sind gute Koordination, Überwachung und Planung gefragt. Diese Führungsaufgabe übernimmt die Bauleitung, die den Überblick behält. Dazu gehören auch Fachbauleiter/-innen, Obermonteur/-innen oder Poliere und Polierinnen. Auch Sie können so eine Qualifikation durch eine Weiterbildung erlangen.

Der Lehrgang zum Fachbauleiter/Obermonteur oder Fachbauleiterin/Obermonteurin beim Institut Perspektive Handwerk (IPH) richtet sich an alle Poliere und Polierinnen, die sich auf ein Gebiet spezialisieren möchten. Aber auch für Gesellen und Gesellinnen mit einer Fachausbildung in einem Ausbaugewerk oder auch an Handwerker und Handwerkinnen mit Meister- oder Technikerabschluss, die ihr Wissen vertiefen wollen, lohnt sich die Fortbildung. Innerhalb von zehn Tagen erlangen Sie eine Bandbreite an wichtigem Fachwissen, um ein Bauprojekt zu führen. Die Weiterbildung für Poliere und Polierinnen wird mit einer IHK-Abschlussprüfung und einem Zertifikat abgeschlossen.

Als Polier bzw. Polierin mit einer Weiterbildung spezialisieren

Bei Bauprojekten ist der Fachbauleiter oder die Fachbauleiterin für die effiziente Organisation und Leitung der Baustellentätigkeiten in dem jeweiligen Fachbereich zuständig. In einer Weiterbildung für Poliere und Polierinnen lernen Sie, wie Sie einen reibungslosen Ablauf des Bauprozesses gewährleisten können.

Dazu gehört beispielsweise die Überwachung der Baustelle. Dabei wird sichergestellt, dass alle Arbeiten gemäß den Bauplänen und Vorschriften durchgeführt werden. Der Polier oder Polierin ist dafür verantwortlich, dass die Bauarbeiten termingerecht und im Rahmen des Budgets abgeschlossen werden. Dazu wird der Baufortschritt überwacht, Arbeiten koordiniert und dafür gesorgt, dass alle Sicherheitsstandards eingehalten werden.

Zum weiteren Aufgabenfeld gehört die Teamführung – ein Polier oder Polierin muss in der Lage sein, Anweisungen zu geben und eine gute Zusammenarbeit zu ermöglichen. Eine klare Kommunikation ist hier unabdingbar und gehört zu den Schwerpunkten bei der Weiterbildung für Poliere bzw. Polierinnen. Lernen Sie außerdem alles über Qualitätssicherung, Normen und Vorschriften, die es während eines Bauprojektes zu beachten gilt. Sie werden auch dafür verantwortlich sein, Herausforderungen oder Abweichungen vom Bauplan zu erkennen, einzuschätzen und Lösungen zu finden.

Die Arbeit des Obermonteur oder der Obermonteurin hat vielfältige Aufgabenbereiche, die ein ausgezeichnetes Fachwissen benötigen. Durch eine Weiterbildung für Sie als Polier oder Polierin beim IPH eröffnen Sie sich spannende Berufsperspektiven und neue Aufstiegschancen. Damit profitieren Sie auch als Arbeitgeber, wenn Sie Ihren Fachkräften eine solche Möglichkeit bieten, indem Sie so die Verantwortung verteilen und den Ablauf Ihrer Bauprojekte optimieren. Somit erreichen Sie eine höhere Zufriedenheit in Ihrem Team und bei Ihrer Kundschaft!

Werden Sie zur Fachbauleiterin/zum Fachbauleiter mit dem Weiterbildungs-Angebot für Poliere und Polierinnen von IPH

Möchten Sie mehr fachspezifische Verantwortung bei Bauprojekten übernehmen oder Ihren Handwerksbetrieb zukunftssicher machen? Für Poliere und Polierinnen ist eine Weiterbildung Ihr Weg zum Erfolg.

Wir von IPH verfolgen mit Leidenschaft das Ziel, die Zukunftsfähigkeit des Handwerks zu sichern und Handwerker sowie Handwerkerinnen mit Weiterbildungsmöglichkeiten zu fördern. Somit wollen wir Menschen und Betriebe im Handwerk zu einem nachhaltigen Erfolg verhelfen.

Dabei ist es uns wichtig, nicht nur die fachlichen Fähigkeiten zu verbessern, sondern auch die unternehmerische Perspektive zu stärken, um die Zukunft der Branche zu sichern. Tragen auch Sie dazu bei und machen Sie eine Weiterbildung für  Poliere und Polierinnen! Wir freuen uns darauf, Sie auf Ihrem Weg zu neuen beruflichen Möglichkeiten zu begleiten. Bei Fragen und Beratungsbedarf können Sie gern Kontakt mit uns aufnehmen.